0 0

Schwarze Tage. Roms Kriege gegen Karthago.

Von Michael Sommer. München 2021.

13,5 x 21,5 cm, 368 S., 8 Abb., 5 Ktn., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1257951
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Sommer 216 vor Christus - was 50 Jahre zuvor zwischen Rom und Karthago als Streit um Sizilien begonnen hat, droht in einer totalen Katastrophe für die Stadt am Tiber zu enden: Der Karthager Hannibal hat in einem strategischen Coup die Alpen überquert, steht in Oberitalien und dezimiert in einer Serie von Schlachten die römischen Truppen. Der Name »Cannae«, wo allein mindestens 50.000 Legionäre gefallen sind, steht wie ein Menetekel über Rom. Ein welthistorischer Wendepunkt steht bevor. Als im Jahr 146 alle drei sogenannten Punischen Kriege ausgekämpft sind, liegt Karthago in Trümmern. Siebzehn Tage soll die uralte phönizische Gründung in Nordafrika gebrannt haben, nachdem der römische Oberbefehlshaber Scipio sie eingenommen hat. Sie wird vollständig zerstört, ihre Stätte verflucht. Die überlebenden Bewohner werden in die Sklaverei verkauft. Für Rom aber beginnt der Aufstieg zum Weltreich. Mit kritisch-nuanciertem Blick auf Quellen, Forschung und Hintergründe erhellt Michael Sommer Ursachen, Verlauf und Folgen des römisch-karthagischen Konflikts - und schreibt zugleich ein fesselndes Stück Weltgeschichte!

24 h Bestellannahme


Bestell-Telefon: 
(01806) 806 333

(pro Anruf 20 Cent aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent)

14 Tage Widerrufsrecht


Einkauf ohne Risiko

Kauf auf Rechnung


Einfach und bequem erst nach Erhalt der Ware zahlen

Versicherter Versand


Innerhalb von Deutschland mit der Deutschen Post AG