0 0

Diese merkwürdige Zeit - Leben nach der Stunde Null

Hg. Wilfried F. Schoeller. Frankfurt 2005.

800 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 306320
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Auf dem Gelände der Druckerei in München, Schellingstraße 39, in der der »Völkische Beobachter«, das Zentralorgan der Nazis, erschienen war, verwirklichte die amerikanische Besatzungsmacht bereits im Sommer 1945 das ehrgeizige Projekt einer unabhängigen Tageszeitung. Es wurde die »Neue Zeitung« mit Erich Kästner als Feuilletonchef. Schon am 18. Oktober 1945 erschien die erste Nummer dieser bedeutendsten Nachkriegszeitung, für die ein einmalig prominenter Autorenkreis schreiben sollte: Alfred Andersch, Bertolt Brecht, Max Frisch, Hermann Hesse, Stefan Heym, Karl Jaspers, Heinrich und Thomas Mann, Anna Seghers, Franz Werfel, Carl Zuckmayer und viele andere Berühmtheiten sorgten für eine Auflage von bis zu zweieinhalb Millionen Exemplaren täglich. Wilfried F. Schoeller hat 60 Jahre nach Kriegsende einen Schatz gehoben, der bislang weitgehend unbeachtet geblieben war.
Fließende Zeit am Regalboden.
Statt 19,99 €
nur 12,95 €
Hg. Gunther Nickel, Johanna Schrön. ...
40,00 €
Regie: Ralph Fiennes. Produktion 2018.
Statt 16,99 €
nur 9,99 €
Von Gunther Nickel (Hg.) u.a. Hamburg ...
14,95 €
Hg. Sven Hanuschek, Ulrich von Bülow, ...
Statt geb. Originalausgabe 24,00 €
als Taschenbuch** 18,00 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

24 h Bestellannahme


Bestell-Telefon: 
(01806) 806 333

(pro Anruf 20 Cent inkl. MwSt.)

14 Tage Widerrufsrecht


Einkauf ohne Risiko

Kauf auf Rechnung


Einfach und bequem erst nach Erhalt der Ware zahlen

Versicherter Versand


Innerhalb von Deutschland mit der Deutschen Post AG