0 0

Die ergötzlichen Nächte des Giovan Francesco Straparola von Caravaggio. 2 Bände. Reprint der Ausgabe von 1908.

Berlin 2022.

2 Bde. à 12,5 x 17,5 cm, 820 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar
Versand-Nr. 1354272
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Wilde Nächte in Venedig: Straparolas ausschweifender Bestseller aus dem 16. Jahrhundert. William Shakespeare hat Straparolas Geschichtensammlung geplündert, Wilhelm Grimm hat sie verehrt und sich zugleich vor ihr entsetzt. Dabei gilt Giovan Francesco Straparola di Caravaggio als Vater des Volksmärchens: Den Stoff des Gestiefelten Katers, von Die Schöne und das Biest, des Meisterdiebs oder der Goldenen Gans hat er für uns gefunden. Sein Buch wurde zur Schatzkammer für spätere Geschichten- und Märchenerzähler. Allerdings nimmt er kein Blatt vor den Mund: »Vieles ist angenehm, natürlich und nicht ohne Zierlichkeit erzählt«, lobte Wilhelm Grimm und warnte zugleich: »Dagegen ist anderes nicht blos unanständig, sondern bis zum schamlosen unzüchtig« Deswegen kam das Werk auch 1605 in Rom auf den Index der verbotenen Schriften. Genützt hat es wenig: »Keine andere italienische Novellensammlung nach Boccaccio brachte es zu einem solchen europäischen Ruhm und zu einer derart weiten Verbreitung« (KLL). 1966 wurde sie mit Gina Lollobrigida u.a. verfilmt. Darum geht es: Die junge Witwe Lucrezia mietet sich auf der Insel Murano einen leerstehenden Palast und wählt sich zehn ausnehmend schöne Edelfräulein zur Gesellschaft. Zur Feier der Karnevalszeit soll jedes der Fräulein und die zu Gast geladenen jungen Männer eine Geschichte erzählen: ein Mix von komischen, grausamen und lustvollen Geschichten - quasi das Netflix des beginnenden Barock. Unsere Ausgabe enthält sämtliche Novellen und Märchen Straparolas in ihrer ursprünglichen Fassung. »Über die Obszönitäten, die sich hie und da in seinen Novellen finden, sich aufzuregen, hat keinen Sinn. Er war darin durchaus Kind seiner Zeit«, bittet der Übersetzer Hanns Floerke uns um Nachsicht. Ergänzt werden die Geschichten von 16 erotischen Illustrationen Paul Renners, sie stammen aus einer raren und limitierten bibliophilen Ausgabe des Jahres 1908.

24 h Bestellannahme


Bestell-Telefon: 
(01806) 806 333

(pro Anruf 20 Cent inkl. MwSt.)

14 Tage Widerrufsrecht


Einkauf ohne Risiko

Kauf auf Rechnung


Einfach und bequem erst nach Erhalt der Ware zahlen

Versicherter Versand


Innerhalb von Deutschland mit der Deutschen Post AG