0 0

Ingmar Bergman. Ich schreibe Filme. Arbeitstagebücher 1955-2001.

Hg. Renate Bleibtreu. Berlin 2021.

13,5 x 20 cm, 416 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 1531980
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Sein langes kreatives Leben über führte Ingmar Bergman Arbeitstagebücher: kleine Spiralhefte, in denen er erste Entwürfe seiner Geschichten niederschrieb und auch während der Arbeit an einem Film oder Buch weiter Notizen machte. In seinen autobiografischen Texten zitiert er ab und zu aus diesen Notizen - ansonsten blieben sie zu seinen Lebzeiten unveröffentlicht. Diese Auswahl aus den Heften bietet nun einen einzigartigen Einblick in seinen kreativen Arbeitsprozess, zeigt aber auch den Menschen und Künstler Bergman noch einmal ganz neu. Hier haben wir teil an einer besonderen Form des autofiktionalen Schreibens, das stets um den eigenen Schaffensprozess kreist. Und so ist es nicht zuletzt ein Bericht darüber, wie ein großer Künstler seine unvergesslichen Geschichten und Bilder zum Leben erweckt.
Von Jens Brüggemann. Burgthann 2018.
Statt 24,95 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Berlin 2020.
16,00 €
Von Marion Schneider. Tübingen 2016.
15,00 €
Von Uta Bretschneider, Jens Schöne. ...
35,00 €
Von Alexandre Dupouy. Frankfurt 2020.
Originalausgabe 39,99 € als
Sonderausgabe** 19,99 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
Vorwort von Danny Gregory. München ...
Statt 30,00 €*
nur 9,99 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis