0 0

Replik Franz Marc. »Der Panther«.

Exklusiv bei uns.

12 cm, 13,5 x 10,5 cm Platte, handbemalter Kunstharz, limitiert auf 150 Expl.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1507354
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Franz Marc (1880 -1916) war Gründungsmitglied der Künstlergruppe »Der Blaue Reiter« und ein Hauptvertreter des Expressionismus in Deutschland. Ab 1907 widmete er sich fast ausschließlich der Darstellung von Tieren. Seine Kunst gründet auf dem romantischen Ideal einer Wiederherstellung der verloren geglaubten Einheit von Mensch und Natur. Zwischen 1904 und 1914 entstand die kleine, aber bedeutende Werkgruppe von nur sechzehn Plastiken, zu der die Figur des Panthers gehört, deren gelungene Replik Sie ab sofort bei uns erwerben können. Diese erste Bronzearbeit Marcs aus dem Jahr 1908 zeigt seine meisterliche Fähigkeit, eine vielseitige Ansicht zu schaffen. Der Panther ist von allen Seiten schön. Das Tier scheint in diesem Augenblick ein Geräusch zu vernehmen. Deswegen ist der Kopf aus der Frontalen nach hinten gewendet. Der kräftige Hals vermittelt von der Vorderseite mit den mächtigen Pfoten zur Seite mit der Profilansicht des Kopfes. Hier erkennt man, dass Marc den Schädel des Tieres in eine geometrisch kantige Form zerlegt. Erst die Rückansicht gibt den Blick auf die durchgehende Linie, die an der Schnauze ansetzt und bis zum Schwanz weiterläuft, frei. Mit dieser raumgreifenden Mischung aus Abstraktion und naturalistischer Betrachtung war ihm etwas gelungen, was er in der Malerei noch tastend suchte. Dieses ikonische Meisterwerk der expressionistischen Plastik wurde zu einem Vorläufer und Katalysator für die Tiergemälde der 1910er-Jahre. Ein Bronzeguss von 1908 befindet sich in der Sammlung des Lenbachhauses in München; das Kunstmuseum Moritzburg in Halle besitzt eine Fassung aus dem Jahre 1928.