0 0

Der Aids Mythos - Medizinische Fakten versus politische Korrektheit

J. Chin

320 S., 15 x 20 cm, geb. (Stocker)

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 2591588
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


James Chin war langjähriger Chef des Global Programme on AIDS (GPA) der WHO in Genf. In dieser aufsehenerregenden Studie analysiert er die Situation auf epidemiologischer Basis und kommt zum Schluß, daß die Geschichte der Aids-Pandemie durch gut organisierte Lobbyisten bewußt verzerrt dargestellt wird, um so riesige Geldmittel zu beschaffen, die für die Bekämpfung anderer Krankheiten, unter denen insbesondere die Entwicklungsländer leiden, weit wirksamer eingesetzt werden könnten. In Europa und Nordamerika bleibt AIDS im wesentlichen auf die Hochrisikogruppen beschränkt, von einer Gefahr für die breite Bevölkerung kann keine Rede sein, und auch bezüglich der ärmeren Länder ist die Politik der WHO verfehlt, hat doch Uganda mit seinem eigenständigen Weg gezeigt, wie die AIDS-Infektionsrate drastisch gesenkt werden kann.

24 h Bestellannahme


Bestell-Telefon: 
(01806) 806 333

(pro Anruf 20 Cent aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent)

14 Tage Widerrufsrecht


Einkauf ohne Risiko

Kauf auf Rechnung


Einfach und bequem erst nach Erhalt der Ware zahlen

Versicherter Versand


Innerhalb von Deutschland mit der Deutschen Post AG