0 0

Liebeserklärung an Rom. Kaiser, Kunst und Kathedralen.

Von Georg Schwikart. Würzburg 2014.

13,5 x 20,5 cm, 224 S., Karte, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1406299
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


«Mit Rom wirst du nie fertig. Du kannst noch so oft hinreisen, Stapel von Büchern lesen - diese Stadt ist immer mehr und größer und weiter, als du meinst.« - So beginnt der Schriftsteller Georg Schwikart seine Liebeserklärung an Rom. Das Verhältnis zu dieser Metropole kann zärtlich sein, gar leidenschaftlich; es steckt voller Überraschungen und birgt auch Konfliktpotential - wie jede intensive Beziehung. Dieses Buch berichtet von Begegnungen mit Rom, seinen pittoresken und hässlichen Seiten. Es rehabilitiert den »versteckten« Tiber, und erzählt, wie man in Rom das Essen und das Alter zelebriert. Es macht klar, dass man Rom nicht ohne seinen Pontifex - erst den Kaiser, dann den Papst - verstehen kann, und erforscht, wie man in dieser Stadt als Nicht-Katholik überlebt. Die kurzen Essays möchten die Leserinnen und Leser mit dem Rom-Virus infizieren: Einmal angesteckt, lässt einen diese Stadt nicht mehr los. Diese Liebeserklärung wirft Schlaglichter auf billige Quartiere und teure Herbergen, auf das Wetter, die Oper, den Verkehr und die Treppen der Ewigen Stadt. Spaziergänge führen durch römische Gärten und das EUR-Viertel, durch Museen und zu besonderen Orten, die einst mystische Kraft besaßen, und heute touristisch ausgebeutet werden.

24 h Bestellannahme


Bestell-Telefon: 
(01806) 806 333

(pro Anruf 20 Cent inkl. MwSt.)

14 Tage Widerrufsrecht


Einkauf ohne Risiko

Kauf auf Rechnung


Einfach und bequem erst nach Erhalt der Ware zahlen

Versicherter Versand


Innerhalb von Deutschland mit der Deutschen Post AG